SQL Server 2012 Release Candidate ab sofort verfügbar!

Ab sofort ist der Release Candidate (RC) von SQL Server 2012 ist verfügbar. Der Release Candidate ist “Feature Complete” und kann somit für umfangreiche Tests und als Vorbereitung für den produktiven Einsatz von SQL Server 2012 eingesetzt werden. Die RC Version kann gratis heruntergeladen und getestet werden!

SQL Server 2012 bringt teils massive Verbesserungen und Erweiterungen in den Bereichen Hochverfügbarkeit und Skalierbarkeit, Performance, Datenanalyse und vieles mehr!

Auch gegenüber der letzten CTP 3 Version gibt es einige wesentliche Erweiterungen:

  • Bei der neuen Hochverfügbarkeitslösung “AlwaysOn” können jetzt bis zu 5 gleichzeitige Replikas (1xPrimär-schreibbar, 2xSekundär-synchron, 2xSekundär-asynchron) eingerichtet werden. Die 4 sekondären Replikas können jeweils lesbar (“readable”) gemacht werden und unterstützen Backups. D.h. der primäre Server kann massiv entlastet werden in dem rein lesende Workloads (z.B. Reports) und Backups von einem der sekundären AlwaysOn Server gemacht werden. Mehr Infos dazu auf http://technet.microsoft.com/de-de/edge/Video/hh531495.
  • In PowerView kann eine “Mappe” aus unterschiedlichen Views angelegt werden, des Weiteren gibt es jetzt eine Druckfunktion und einen PowerPoint Export.
  • Der Resource Governor hat einige neue Funktionen für große Umgebungen, wie z.B. eine detailliertere CPU Kontrolle und Resource Pool Affinität.
  • Change Data Capture unterstützt auch Oracle.
  • SQL Server Management Studio unterstützt Snapshot Backups direkt von SQL Azure Datenbanken in der Public Cloud.

Die offizielle Information zum SQL Server 2012 Release Candidate findet sich im Microsoft Dataplatform Insider Blog.

Hier gibt des den SQL Server 2012 zum Download. 

Martin Pöckl
martin.poeckl@microsoft.com

SQL Server 2012 Demo VHD zum testen

Nachdem die neue SQL Server Codename Denali Version ihren endgültigen Namen “SQL Server 2012” verliehen bekommen hat, steht auch schon die erste fix & fertig vorkonfigurierte VHD zum Testen bereit (auf Basis der CTP 3 Version). Inklusive SharePoint und allem was das Herz begehrt!

Download unter http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?id=27740

A HyperV image of SQL Server Denali CTP3 in action, including fully configured services and integration with SharePoint 2010 and Office 2010
The following software is configured on the virtual machine:

  • SQL Server „Denali“ CTP3
  • SharePoint 2010
  • Office 2010

Wer einzelnen SQL Server 2012 Neuigkeiten wie z.B. PowerView, AlwaysOn, PowerPivot oder das neue BI Sematic Model ausprobieren möchte und dabei auf online Labs zurückgreifen möchte, dem seien die SQL Server Virtual Labs auf http://www.microsoft.com/sqlserver/en/us/learning-center/virtual-labs.aspx empfohlen. Dort kann man ohne lokale Installation sofort Webbrowser-basierend mit einer Anleitung loslegen und auch nichts kaputt machen.

Natürlich kann man sich die neue SQL Server Version auch jederzeit herunterladen und selbst lokal installieren (http://www.microsoft.com/sqlserver/en/us/get-sql-server/try-it.aspx).

Wer sich über die Neuerungen die SQL Server 2012 bringen wird noch nicht informiert hat, der sollte das schleunigst nachholen! In SQL Server 2012 gibt es in den Bereichen Business Intelligence (“Breakthrough Insights”), Datenbanken für geschäftskritische Applikationen (“Mission Critical Confidence”) sowie Private und Public Cloud (“Cloud on your Terms”) eine Vielzahl Neuigkeiten. Mein Kollege Stefen Krause hat die wichtigsten Neuerungen auf seinem Blog in deutsch zusammengefasst: http://blogs.technet.com/b/steffenk/archive/2011/07/12/sql-server-denali-ctp3-ist-verf-252-gbar.aspx

Viel Spaß beim Testen,
Martin Pöckl
martin.poeckl@microsoft.com

Nächstes Treffen der SQL Server User Group am 01.12.2011: „Window Functions in SQL Server Denali“

Am 01.12.2011 findet das nächste Treffen der SQL Server Usergroup Austria statt. Wir haben einen Vortrag und ein Diskussionthema:
Window Functions in SQL Server Denali (Vortrag)
SQL Server Indizes – Best Practice (Diskussion)

Vortraggeber und Moderator: DI Milos Radivojevic, Mentor with SolidQ

Treffpunkt: 18 Uhr, Microsoft Österreich, Euro Platz 3, 1120 Wien

Anmeldung bitte formlos per E-Mail unter sqlserverug@live.at.

Wir freuen uns schon auf Euer Kommen!

SQL UG Austria Mitglieder auf SQLBits9

Die SQLBits Konferenz SQLBits 9 „Query Across the Mersey“ findet am 29, 30.09 und 01.10. in Liverpool statt. SQL UG Austria ist dabei:
Klaus Aschenbrenner: Advanced SQL Server 2008 Troubleshooting & Understanding SQL Server Execution Plans 30.09. und 01.10.2011
Milos Radivojevic: TSQL Performance Recommendations 01.10.2011

Jetzt anmelden: Katapult.03 präsentiert exklusiv SQL Server „Denali“ am 10. November 2011

Die Teilnehmer unseres letzten UG Meetings haben ja bereits einen Vorgeschmack bekommen, am 10. November folgt jetzt die erste offizielle SQL Server Codename „Denali“ Vorstellung im Rahmen der katapult.me Eventserie.

Achtung: die Plätze sind mit 80 Teilnehmern limitiert, ich empfehle für alle Interessierten daher eine rasche Anmeldung!

Präsentiert wird Ihnen dieses Highlight von Microsoft Experten aus den USA, angeführt von Keynote Speaker Mark Souza, General Manager der Microsoft SQL Server Development Group.

Datum: 10. November 2011, ab 10:00 Uhr
Ort: Microsoft Österreich GmbH, Am Euro Platz 3, 1120 Wien
Teilnahmegebühr: kostenlose Veranstaltung
Anmeldung und weitere Infos: http://www.microsoft.com/austria/katapult/default.aspx

Meet the Engineers of SQL Server Code Name "Denali" and ask them the hard questions

Ever wanted to know the answer to the unanswerable question? Wondered why we choose to develop a feature a certain way? Or you simply want to get ahead of the rest by understanding the details behind the new features coming in SQL Server Code Name „Denali“?

Then join us for a chat discussion with the engineers of SQL Server who are working hard on the next version of SQL Server.

Presented by: SQL Server Engineering Team

Links for each live chat session:

Ist halt etwas für Frühaufsteher Zwinkerndes Smiley, aber sicherlich eine einmalige Gelegenheit.

Introduction to SQL Server Denali CTP3 – Agenda

Hallo, hier ist die Angeda für unser Treffen beim it-versity am Mi 31.08.2011 um 18 Uhr.

PART 1: News and Features in SQL Server Denali CTP3 – briefly

  • Installation and Documentation
  • SQL Server Features per Technology
    • Reporting Services (Project Crescent, Data Alerts..)
    • Analysis Services (BI Semantic Model, Tabular, Vertipaq..)
    • What’s new in Integration Services
    • What’s new in Master Data Services
    • New Service: Data Quality Services
  • Database Engine Enhancements
    • Contained Databases
    • Columnstore Indexes
    • Availability Enhancements

PART 2: Programmability Enhancements in SQL Server Denali CTP3

  • Development Environment (SSMS, BIDS)
  • T-SQL Features
    • OVER Clause Enhancements
    • Sequence
    • Adhoc Paging
    • THROW
  • New Functions
    • String, Date and time, Analytical, Logical, Conversion
  • Meta Data Discovery
  • EXECUTE WITH RESULTS
  • FileTables
  • XEvent Enhancements

See You There!
LG,
Milos

Data Warehouse 2.0

Im Rahmen der TDWI (“The Data Warehouse Institute”) World Conference wurde das Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse (kurz: PDW) Appliance Update 2 angekündigt. Und das in Rekordzeit, nämlich nur 4 Monate nach dem ersten Update! Soviel vorweg: noch größer, noch schneller, noch besser integriert.

In den Genuss dieses Updates kommen alle SQL Server PWD Kunden und solche die es noch werden wollen. Im Gegensatz zu einem Servicepack aktualisiert das Update nahtlos die gesamte Appliance (nämlich Hard- und Software!) und das ist es auch was eine Appliance ausmacht: ein fertiges installiertes und konfiguriertes Hard- und Softwarepacket mit definierten Leistungsparametern inklusive Support und Consulting.

Das SQL Server PDW wird dank des neuen Updates zukünftig nicht nur HP sondern auch Dell Hardware unterstützen und damit bis über 600TB skalieren (für alle denen ein “normaler” SQL Server zu klein ist). Darüber hinaus gibt es eine bessere Integration in bestehende, heterogene BI und ETL Szenarien dank neuer Konnektoren. Mit 12.000 USD pro TB gehört die Microsoft Parallel Data Warehouse Appliance sicherlich zu den DWH Lösung mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis.

Neben neuen Konnektoren zu SAP Business Objects, Informatica und MicroStrategy wird es in Kürze auch einen Konnektor in die No-SQL Welt geben, nämlich eine Verbindung zu Hadoop Umgebungen. Damit wird es zukünftig einfacher möglich sein sowohl seine strukturierten als auch seine unstrukturierten Daten zu speichern und zu analysieren. Der Hadoop Konnektor wird übrigens auch für den “normalen” SQL Server zur Verfügung stehen – in Kürze wird es dazu jeweils eine CTP (“Community Technology Preview”) Version zum Testen geben.

Natürlich reagiert Microsoft mit dem Update auch auf den Wunsch vieler Kunden nach neuer Funktionalität. So wird es unter anderem die Unterstützung für Multi-Statement Batches, T-SQL Variablen, temporäre Tabellen, Conditional Logic und Control Flow Statements geben.

Weitere Infos dazu auf dem SQL Server Team Blog oder auf der offiziellen Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse Seite.

Martin Pöckl
martin.poeckl@microsoft.com