Archive for the ‘Uncategorized’ Category

SQL Community Meeting April: SQL Query Store und Power BI

leave a comment »

Am Mittwoch, 27. April 2016 findet unser nächstes monatliches Community Meeting ab 18:00 bei Microsoft Österreich (Am Euro Platz 3, 1120 Wien) statt. Unsere Themen sind diesmal:

SQL Server 2016 Performance Optimization mit dem SQL Server Query Store und Live Query Statistics

Query Store und Live Query Statistics sind eine neue Funktionalitäten von SQL Server 2016 und Azure SQL DB welche die Analyse und das Tuning von Queries erheblich vereinfachen. In dieser Session werden wir die Technologien näher beleuchten und erklären wie man sie effizient nutzt.
Mit dem SQL Server Query Store lassen sich Query Plan Regressionen aus historischen Daten in Sekunden oder Minuten anstatt Stunden finden und beheben.
Die Live Query Statistics ermöglicht es die Ausführung der Abfrage in Echtzeit zu analysieren und z.B. die zugehörigen Statistiken wie die aktuelle CPU / Speicher-Nutzung, Ausführungszeit, Abfrage Fortschritt usw. zu überwachen.

Beide Technologien ermöglichen eine schnelle Identifizierung potenzieller Engpässe und helfen unter anderem bei der Fehlersuche bei Abfrage Performance-Problemen.

presented by Martin Pöckl, Technology Specialist Data Plattform @ Microsoft Österreich

 

Power BI; Wonderful Things You Can Do

Power BI comes with bunch of new tools and features; Power BI Desktop is great editor for Power BI solution, it integrates Power Query for data transformation, Power Pivot for modeling, and Power View for data visualization. Power BI also has Android, Apple and Windows apps. Power BI website also provides some level of slicing and dicing the data, as well as dashboards features.
In this session you will learn through many live demos how to get most of Power BI for real world scenarios. You will be amazed with features of Power BI and what you can do with this toolset.
You will learn how easy is to build a Power BI report and dashboard on top of a transactional database. You will be also familiar with Custom Visuals, and how to use them in your solution. Right after this session you can start building your Power BI solution.

Level: 200 – Presentation will be remote/live streamed and in englisch language.

presented by Reza Rad, Author, Trainer, Speaker and DW/BI Consultant, SQL Server MVP

Written by mpoeckl

25. April 2016 at 11:41

Veröffentlicht in Uncategorized

SQL Saturday Vienna 2016 – eine Nachlese

leave a comment »

Am Freitag, 1. April 2016 war es wieder soweit, der mittlerweile dritte „SQL Saturday Vienna“ fand im Hotel JUFA Wien City statt. Der „SQL Saturday“ ist eine kostenfreie, technische Konferenz und Trainingsveranstaltung mit Vorträgen internationaler Referenten rund um Microsoft SQL Server, Power BI und Azure. Die Konferenz wird einmal jährlich von der PASS Austria organisiert, einem non-profit Verein der Teil der internationalen „Professional Association for SQL Server“ (PASS) Organisation ist – einem Dachverband von SQL Server Anwendergruppen.
Bereits einen Tag vor der eigentlichen Konferenz lockte der Pre-Con Seminartag mit zwei Top Workshops über 80 Interessenten in das Microsoft Office nach Wien.
Die eigentliche Konferenz konnte mit über 250 Teilnehmern alle bisherigen Teilnehmerrekorde bei weitem übertreffen – die Veranstaltungsräume platzten aus allen Nähten. Neben der überzeugenden Keynote von James Rowland-Jones (aka JRJ, Principal Program Manager Azure) gab es 5 parallele Content-Streams mit 25 Fachvorträgen für Einsteiger bis Profis davon 5 exklusive Azure Vorträge bzw. Hands-on Labs.
Ein besonderer Dank geht einerseits an die Vortragenden, welche unentgeltlich ihr Wissen teilen und an die Sponsoren (Microsoft, Dell Software, PURE Storage, Profisee, Pyramid Analytics, Idera, pmOne, Cubido, APexSQL, redgate) ohne denen die PASS Austria dieses Event in der Dimension nicht kostenfrei anbieten hätte können!

Written by mpoeckl

22. April 2016 at 12:33

Veröffentlicht in Uncategorized

Community Meeting Jänner: T-SQL Code mit tSQLt testen & Einführung in Datazen

leave a comment »

Am Montag, 18. Jänner 2016 findet unser nächstes monatliches Community Meeting ab 17:30 bei Microsoft Österreich (Am Euro Platz 3, 1120 Wien) statt. Unsere Themen sind diesmal:

T-SQL Code mit tSQLt testen

Unit Tests gehören mittlerweile zum festen Entwickler-Werkzeugkasten herkömmlicher Programmierungen z.B. in C# und sind als de-facto Standard etabliert. Arbeitet man in T-SQL viel mit Stored Procedures oder Funktionen hat man sehr viel Business Logik in der Datenbank. Diese Logik sollte natürlich auch getestet werden. tSQLt ist ein Test-Framework das selbst in T-SQL geschrieben wurde und somit vollständig in der Datenbank selbst abläuft, so dass man in die Lage ist Unit Tests direkt aus dem SQL Server Management Studio zu schreiben. In diesem Vortrag stellt SQL Server MVP Frank Geisler das tSQLt Framework vor, zeigt wie es installiert wird, wie es funktioniert und wie man damit Unit Tests für SQL Server Objekte schreiben kann.

Einführung in Datazen

Im April 2015 hat Microsoft das Unternehmen Datazen, einen Spezialisten für mobile BI Lösungen gekauft. Microsoft ist so in der Lage, mobile self-service BI Tools für Windows, iOS, Android und HTML anzubieten. Neben der Möglichkeit online auf Dashboards und KPIs zuzugreifen bietet Datazen auch Offline-Möglichkeiten. SQL Server MVP Frank Geisler erklärt in diesem Vortrag wie Datazen funktioniert und wie man BI Dashboards, die auf unterschiedlichsten Datenquellen basieren können, aufbaut. Außerdem wird erklärt wie man einen Datazen Server installiert und konfiguriert und wie die Datazen Apps unter Windows 8 funktionieren.

presented by Frank Geisler, Geschäftsführer @ GDS Business Intelligence GmbH

Anmeldung unter https://passaustriameeting.eventbrite.de/

Written by mpoeckl

11. Januar 2016 at 13:29

Veröffentlicht in Uncategorized

Geokodierung mit SQL Server & Azure Machine Learning mit R @ Community Meeting im Oktober

leave a comment »

Unser nächstes SQL Community Meeting findet am Donnerstag, 22. Oktober 2015 ab 17:30 bei Microsoft Österreich (Am Euro Platz 3, 1120 Wien) statt. Unsere Themen sind diesmal:

Geokodierung mit SQL Server

In der breiten Verfügbarkeit von GPS-Geräten (Smartphones, Logger, …) und der kontinuierlichen Weiterentwicklung digitaler Landkarten steckt enormes Potential. Die Geokodierung eigener Daten und die Verknüpfung mit Informationen zu Verkehr, Wetter, Umwelt, Raumplanung und statistischer Kennzahlen wird jedoch durch unterschiedliche Datenformate, aufwändige Interpretation von Multipolygonen, Problemen mit Datenqualität und Performance erschwert. Auf Basis OpenStreetMap zeigt dieser Vortrag, wie Geo-Informationen effizient im Microsoft SQL Server abgelegt und ausgewertet werden können. Dabei werden Schritte zur Verbesserung der Datenqualität umgesetzt, die Auswirkungen der Datenmodellierung auf Datenmenge und Performance demonstriert und der geography-Datentyp intensiv genutzt

presented by
Klaus Gutschireiter, Geschäftsführer @ Data Diamonds

Azure Machine Learning und R – Eine einfache Sache?

Die Machine Learning Plattform auf Microsoft Azure mit ihrer einfachen Schnittstelle gibt es nun schon seit etwas mehr als einem halben Jahr (außerhalb der Preview). Nun – etwa ein Jahr nach der ersten Preview – möchte ich einen Überblick über die Möglichkeiten gegeben, mit und über Machine Learning etwas zu lernen. Was kann man damit tun? Wie muss man hier vorgehen, um sinnvolle Erkenntnisse aus Daten zu extrahieren? Es wird mit Hilfe einer Demo gezeigt, wie weit man ohne tiefere Kenntnis ein einfaches Lernmodell aufsetzen kann. Zudem werden die Möglichkeiten der Integration von eigenen statistischen Modellen oder Auswertungen mit R aufgezeigt und in einer Demo in Azure Machine Learning gezeigt.

presented by
Dr. Mario Schnalzenberger, Business Intelligence Architect & Data Scientist @ cubido business solutions GmbH

Details & Anmeldung: https://passaustriameeting.eventbrite.de

Written by mpoeckl

15. Oktober 2015 at 21:11

Veröffentlicht in Uncategorized

PASS Community Special: SQL Server 2016 CTP2 First Impressions

leave a comment »

Am Donnerstag, 25. Juni 2015 findet ein SQL Server Community SPECIAL zu SQL Server 2016 ab 14:00 bei bwin.party (Marxergasse 1B, 1030 Wien) statt. Das Programm im Detail:

14:00 Doors opening
14:15 Keynote or few words from the Event Organizer
14:30 First Session by Milos Radivojevic: SQL Server 2016 – What’s New for Developers?
–              Temporal Tables in SQL Server 2016
–              JSON Support in SQL Server 2016
–              In-Memory OLTP from Developer Perspective
–              Dynamic Data Masking
–              Query Store and Live Query Statistics
16:00 Break
16:30 Second Session by Rick Kutschera: SQL Server 2016 – What’s New for Database Administrators?
–              Columnstore Indexes in SQL Server 2016
–              In-Memory OLTP from DBAs Perspective
–              Polybase
–              Row-Level Security and Security Enhancements
–              High Availability Enhancements
18:00 End of the program and get together

Anmeldung: https://passaustriameetingspecial.eventbrite.de

Written by mpoeckl

12. Juni 2015 at 14:50

Veröffentlicht in Uncategorized

Application Lifecycle Management (ALM) bei Datenbank Projekten mit den SQL Data Tools & A Programmatic Journey Through SSISDB

leave a comment »

Unser nächstes SQL Server Community Meeting findet am Montag, 15. Juni 2015 ab 17:30 (Vorträge starten um 18:00) bei ppedv (Märzstr 1, 1150 Wien) statt. Unsere Themen sind diesmal:

Application  Lifecycle Management (ALM) bei Datenbank Projekten mit den SQL Server Data Tools

Application Lifecylce Management, Entwicklung im Team, Source Code Verwaltung… Das sind alles Begriffe die in der Software Entwicklung gang und gäbe sind. Aber kaum kommt es zur Datenbankentwicklung, werden diese Grundprinzipien nicht mehr angewendet. Muss das sein? Visual Studio 2013 und die SQL Server Data Tools ermöglichen ALM auch in einem Datenbankprojekt umzusetzen. Hier erfährt Ihr alles was die Data Tools zu bieten haben und wie sie mit Hilfe von Visual Studio und TFS die Datenbankentwicklung teamfähig machen. Aber auch nach der Auslieferung der Datenbank ist kein Ende in Sicht. Auch hier bieten Data Tools viele Möglichkeiten um die Datenbank weiter zu entwickeln.

presented by
Martin Groblschegg, CTO @ ppedv GmbH

A Programmatic Journey Through SSISDB

With the advent of SQL Server Integration Services Catalog (SSISDB) a new place of storing, executing and monitoring SSIS packages came into existence. In this session, Wolfgang will show you different aspects of programmability in the context of SSISDB. Beginning with a short overview of the underlying database objects, a deeper look at SSISDB’s stored procedures will follow. A side-step from TSQL to C# and the available Integration Services SDK illustrates a different view accessing SSISDB. Concluding, the analysing and reporting aspect of SSISB programmability is shown with some exemplified SQL Server Reporting services reports.

presented by
Wolfgang Strasser, BI and DWH Architect @ cubido business solutions gmbh

Written by mpoeckl

27. Mai 2015 at 17:28

Veröffentlicht in Uncategorized

SQL Community Meeting im Mai: Applikationsarchitektur und Datenzugriff auf SQL Server / Microsoft Power BI v2

leave a comment »

Am Mittwoch, 20. Mai 2015 findet unser nächstes monatliches Community Meeting ab 17:30 bei Microsoft Österreich (Am Euro Platz 3, 1120 Wien) statt. Unsere Themen sind diesmal:

Applikationsarchitektur und Datenzugriff auf SQL Server

Welche Data Access Strategie soll ich für meine Anwendung wählen, wie meine Data Access- und Business Logic- Layer trennen? Pro and Cons für Stored Procedures. Wohin gehört die Geschäftslogik? Wie viel Geschäftslogik darf in Stored Procedures sein?
Was muss jeder Applikationsentwickler über SQL Server wissen und was sind die größten Performancekiller für den Datenbankzugriff aus der Applikation?
Das werden wir in der Session beantworten und darüber diskutieren…

presented by
Milos Radivojevic, Principal Database Consultant @bwin.party

Microsoft Power BI v2

Nachdem Power BI v2 bereits Ende letzten Jahrer in den USA verfügbar war, ist es seit Q2 2015 nun endlich auch in Europa und dem Rest der Welt verfügbar. Mit dem neuen Release hat Microsoft seine Strategie für Self-Service BI auch grundlegend geändert.
Die beiden größten Änderungen hierbei sind sicher die Entkoppelung von Excel und die kostenlose Verfügbarkeit der Tools. Andere lang erwartetes Features wie der Zugriff auf on-premises Daten und die Erweiterbarkeit der Power BI App durch diverse APIs ist mit dem Update nun auch endlich möglich. Dies und was man sonst noch zu Microsoft Power BI v2 wissen muss werde ich in der Session erzählen und auch anhand von Demos herzeigen.

presented by
Gerhard Brückl, Practice Lead Data Warehouse @ pmOne

Anmeldung unter: http://passaustriameeting.eventbrite.de/

Written by mpoeckl

30. April 2015 at 15:20

Veröffentlicht in Uncategorized

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.