Nächstes SQL Community Meeting: “Advanced Customer Analytics” & “Warum werden meine Indizes nicht verwendet?”

Das nächste SQL Server Community Meeting steht in den Startlöchern. Am Donnerstag, 24. April 2014 werden wir über “Advanced Customer Analytics” und “Warum werden meine Indizes nicht verwendet?” reden.

Weitere Infos und kostenfreie Anmeldung: http://passaustriameeting.eventbrite.de/

Unsere Themen im Detail:

Advanced Customer Analysis in Power Pivot/Analysis Services using DAX

Seit jeher ist es das Ziel von BI Lösungen möglichst tiefe Erkenntnisse über Geschäftsprozesse zu liefern. Ein “Evergreen” ist dabei die Kundenanalyse. Warenkorbanalyse, ABC-Analyse und vieles mehr können in Power Pivot mit DAX einfach und schnell realisiert werden – ganz ohne mächtige Back-End Systeme und hochkomplexer Algorithmen. Wie können bestimmte Probleme in der tabellarischen in-memory Welt von Power Pivot und Analysis Services gelöst werden?

presented by Gerhard Brückl, pmOne


Warum werden meine Datenbank Indizes nicht verwendet?

Wenn Sie sich diese Frage öfters bei der Entwicklung ihrer Anwendung und der Datenbank stellen, zeigt dieser Vortrag die Suche nach den möglichen Ursachen und deren Behebung auf: wann und warum entscheidet der Query Optimizer ob und welcher Index verwendet wird?

Wir werden über Density und Selectivity diskutieren und präsentieren welche Infos SQL Server nutzt, um eine Entscheidung über die Verwendung von Indexes zu treffen. Außerdem werden wir demonstrieren, wie eine schlecht designierte Abfrage eine optimale Indexusage verhindert. Auch die Antwort auf die Frage “Welche Indizes in meinem System überhaupt verwendet und wie oft” wird ebenfalls beantwortet. Am Ende gibt es Tipps zur Optimierung von SQL Server Indizes.

presented by Milos Radivojevic, Database Developer @ bwin.party

SQLSaturday Vienna – ein voller Erfolg

Es ist geschafft: unser erster PASS SQLSaturday ist vergangenen Donnerstag erfolgreich in Wien über die Bühne gegangen. Mit über 160 Teilnehmern vor Ort und weiteren 60 im Live Stream haben wir unsere eigenen Erwartungen gesprengt. Ein ganzer Tag kostenfreie technische Konferenz mit internationalen Top Vortragenden - das hat offenbar viele SQL Anwender und Anwenderinnen angesprochen und so mussten wir leider schon 3 Wochen vor Beginn der Konferenz die vor Ort Anmeldung wegen Überfüllung sperren. Für alle die es nicht geschafft haben bzw. als Nachlese gibt es sämtliche Präsentationen und Scripts zum Download unter: http://sqlsaturday.com/280/schedule.aspx und die aufgezeichneten Sessions als Video on-demand unter http://katapult.tv/itprofi.

Wir wollen uns allerdings nicht ausruhen und planen daher schon das nächste SQL Server Community Meetings für den 24. April. Stay tuned für weitere Infos zu Agenda und Anmeldung.

SQLSaturday is coming to town!

SQL SaturdayWir freuen uns dass es uns Dank Sponsoren und der weltweiten PASS Organisation gelungen ist, das bewährte PASS SQLSaturday Format am 6. März 2014 nach Wien ganz familienfreundlich an einem Donnerstag!

Eine ein-tägige kostenfreie technische Konferenz und Trainings-Veranstaltung mit internationalen Vortragenden und über 20 Sessions zu SQL Server Themen – das ist der SQLSaturday 2014 in Wien.

Die Inhalte der Vorträge und die genaue Agenda wird Anfang Jänner bekannt gegeben. Die Sessions werden sich aus den bisher 70 eingereichten Vorträgen zusammensetzen -> Lister der bisher eingereichten Vorträge

Wer selbst einen Vortrag halten will: unser „Call for Speakers“ endet per 31. Dezember 2013.

Ein Teil der Sessions wird auch Online übertragen werden, die volle Auswahl gibt es aber nur bei persönlicher Teilnahme! Und im Anschluss an die Konferenz gibt es bei der Atendee Party die Möglichkeit zum persönlichen Kennenlernen.

Hier geht es zur Anmeldung für den SQLSaturday in Wien am Donnerstag, 06. März 2014

Nächstes Community Treffen: SQL Server “unter der Haube” – Teil 1: Die Hardware sowie Power BI

Im Rahmen unseres nächsten Community Meetings am Mittwoch, 20. November 2013 widmen wir uns neben Power BI dem Thema SQL Server unter der Haube. Dabei schauen wir in mehreren Teilen in die Funktionsweise von SQL Server und fangen dabei ganz “unten” an: bei der Hardware und deren Einfluss auf die Performance eines SQL Servers. Die Themen im Detail:

Power BI

Do it yourself: Discover, Integrate, Enrich, Analyse and View Data.

Microsoft bringt Office und BI immer näher zusammen. Viele neue Produkte sind in SharePoint und Office integriert. Das tabelarische in-memory BI Model bildet die Basis für die neuen BI Tools. Auf dieser Basis aufbauend haben sich Produkte wir Power Pivot in Excel und SharePoint Power View etabliert. Mit Excel 2013 wurden die Analysemöglichkeiten im Office stark erweitert. So steht nun Power View auch in Excel bereit. Der neueste Vertreter dieser „Power Tools“ ist Power Map (Auch bekannt unter dem Code Namen „GeoFlow) und bietet 3D Auswertungen in Excel.

Sehen Sie in dieser 60 Minuten-Power-Session die Möglichkeiten der neuen BI Tools von Microsoft sowohl in Verbindung mit SharePoint als auch Stand Alone in Excel.

presented by Martin Groblschegg, ppEDV

SQL Server “unter der Haube” - Teil 1: Die Hardware

Wie funktioniert SQL Server “unter der Haube”? Im ersten Teil der Serie “SQL Server unter Haube” widmen wir uns der Physik von SQL Server, also Daten und Logfiles, TempDB und der dazugehörigen Hardware (Storage, Memory, CPU). Welche Dinge sollte man bei der Installation und Konfiguration von SQL Servern auf der Hardwareseite berücksichtigen? Wie wirken sich Daten- und Logfiles, System und TempDB auf die Performance aus, wann bringen mehr Cores mehr Performance und wieviel Memory macht Sinn. Was wenn ich ein SAN habe und wo machen SSDs oder Flash Disks Sinn? Wie dimensioniere ich ein ausgewogenes System auf der Hardwareseite und wie kann ich Engpässe erkennen.

presented by Wolfgang Rick Kutschera, Manager Database Engineering @ bwin.party

Weitere Details und kostenfreie Anmeldungen an den PASS Austria Meetings: http://passaustriameeting.eventbrite.de/

Ort: Microsoft Innovation Center, Am Euro Platz 2, 1120 Wien (gegenüber Microsoft Österreich Eingang)

SQL Server 2014 – Erste Ein- und Ausblicke

Die neue Version von SQL Server 2014 steht vor der Türe. Im Rahmen unseres nächsten Community Events am Mittwoch, 23. Oktober 2013 wollen wir daher einen ersten Überblick der Neuerungen, Änderungen und Verbesserungen geben. Dazu sehen wir uns SQL Server aus der Sicht des Betriebs / der Administration, des Developments, von BI an. Konkret geht es um die folgenden Themen:

  • In-Memory Computing für BI (DWH/OLAP) und OLTP – Stichwort “Hekaton”, ColumnStore, BISM
  • Operations – Stichwort DB Konsolidierung/Quality of Service mit Resource Governor, Online Operations, Virtualisierung, Hybride Szenarien (Backup 2 Cloud)
  • Performance – Query Processing, SSD Buffer Pool Extension
  • Hochverfügbarkeit – AlwaysOn

presented by
Martin Pöckl, Sr. Technology Specialist @ Microsoft,
Wolfgang Rick Kutschera, SQL MVP, Manager Database Engineering @ bwin.party
Milos Radivojevic, MCT, Database Developer @ bwin.party
Markus Ehrenmüller-Jensen, BI Architect @ cubido business solutions GmbH

Kostenfreie Anmeldung und Details auf: http://passaustriameeting.eventbrite.com

Wir freuen uns wieder auf zahlreiche Teilnahme!

SQL Server Community Meeting im September featuring Power BI und Azure Table Storage

Am Donnerstag, 19. September 2013 findet unser nächstes monatliches Community Meeting ab 18:00 bei Microsoft Österreich/Microsoft Innovation Center (Eingang: Am Euro Platz 2, 1120 Wien – gegenüber vom Microsoft Österreich Eingang) statt. Unsere Themen sind diesmal:

Azure Table Storage – Unterschiede und Gemeinsamkeiten im Vergleich zu SQL Server

Microsoft bietet in der Windows Azure Plattform eine ganze Reihe von Services zum Speichern von Daten. Die Wahl fällt oft nicht leicht. In dieser Session stellt Rainer Stropek Windows Azure Table Services vor. Er erklärt das Grundprinzip anhand von konkreten Beispielen. Rainer geht insbesondere auch auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten zu SQL Server ein und erläutert, wann welches System Vorteile bietet. Nach den Grundlagen zeigt Rainer, wie man aus .NET Programmen mit Table Services arbeitet. Die Teilnehmer sehen, wie die Abfrage und das Manipulieren von Daten funktioniert. Bei dem Beispiel wird nicht nur an der Oberfläche gekratzt, wir werfen auch einen Blick hinter die Kulissen und sehen uns an, wie die Kommunikation im Hintergrund abläuft.   Die Session richtet sich speziell an Entwickler mit Erfahrung im relationalen Umfeld, die verstehen möchten, wann der NoSQL Datenspeicher Table Storage am besten einzusetzen ist. Gutes Verständnis von SQL und Datenbanken sowie Grundkenntnisse in C#/.NET werden vorausgesetzt.

presented by Rainer Stropek, CEO, architect, developer software architects GmbH

Office 365, SharePoint Online und Power BI

Was ist Office 365 und welche Funktionen beinhaltet es, wie steigt man um und welche Fragen sind im Vorfeld zu klären. Ich möchte hier aus der Praxis erzählen, was häufige Gründe für oder gegen Office 365 sind. Darüber hinaus schauen wir uns in einer Demo das neue Power BI an. Zum Abschluss wird dann noch Yammer erwähnt und ein bisschen geYammert.

presented by Martina Grom, CEO, Leitung Consulting und Projektentwicklung atwork information technology GmbH

Weitere Details und kostenfreie Anmeldung: http://passaustriameeting.eventbrite.com/

Alternativ ist die Teilnahme am PASS Community Meeting auch Online via Live Stream möglich. Ab sofort auch mit Audio im Webbrowser (ohne Einwahl oder Lync Thin Client): http://aka.ms/xzxp0m

SQL Server 2012 und 2008 Performance Monitoring & Tuning Hands-on Workshop

Achtung, alle Datenbank ExpertInnen! Wie auch in vergangenen Jahren findet heuer ein SQL Server Performance Tuning Workshop mit Ramesh Meyyappan in Wien statt!

“3 Days Advanced Microsoft SQL Server 2012 and SQL Server 2008 Performance Monitoring & Tuning Hands-on Workshop”

Der Trainer Ramesh Meyyappan ist ausgewiesener SQL Experte. Als Program Manager im Microsoft SQL Server Development Team hat Ramesh mehr als 15 Jahre Erfahrung mit SQL Server Performance Monitoring, Tuning und Troubleshooting.

Die Agenda

  • Analyzing current activity and performance bottlenecks of SQL Server in a Production environment
  • Monitoring and Tuning CPU Utilization
  • Monitoring and Tuning Disk I/O and Database Files
  • Monitoring and Tuning Memory Utilization
  • Monitoring and Tuning Query Optimization and Query Execution
  • Monitoring and Tuning Locks, Deadlocks and other Concurrency issues
  • Monitoring and Tuning AlwaysOn Availability Groups, Database Mirroring, Database Replication, Columnstore Indexes, Backup Compression and  Database Encryption

Die Ziele

“To provide participants with knowledge on how to monitor and tune performance of Microsoft SQL Server 2012 and 2008. The course addresses CPU, Memory, Disk, Query and Lock monitoring and tuning techniques for optimal performance and to maximize the utilization of existing hardware. Best practice guidelines for configuration and maintenance are covered. After the workshop, the attendees should be able to identify and tune performance issues.”

Die Voraussetzungen

Der Workshop findet in englischer Sprache statt, Wissen über Clustering, Heap und Non-cluster-Indexing, Database Engine, Tuning Wizard, SQL Profiler, etc. ist Voraussetzung.

Termin: 26.-28.11.2013

Die Kosten für den 3-Tages-Workshop betragen Euro 2.100,- exkl. USt. pro Person.

Early Bird Discount bis 18. Oktober 2013: Euro 1.950,-

Teilnehmeranzahl ist mit 12 Personen beschränkt.

Anmeldung: www.sqlworkshops.com/registrationaustria

Viel Spaß!

SQL Community Meeting im August: SQL Server unter SharePoint – Hochverfügbarkeit und Administration und Funktionen in SQL Server

Die Sommerpause ist endgültig vorbei! Wir starten wieder mit spannenden Vorträgen aus der Praxis rund um SQL Server von Top Experten im Rahmen unserer monatlichen Community Meetings:

  • SQL Server unter SharePoint – Hochverfügbarkeit und Administration
  • Funktionen in SQL Server

Am Mittwoch, 21. August 2013 ab 18:00 im Microsoft Innovation Center (1120 Wien)

SQL Server unter SharePoint – Hochverfügbarkeit und Administration

Wenn SharePoint zur geschäftskritischen Anwendung wird muss vor allem die Datenbank darunter (Ausfall)sicher und skalierbar sein. Gleichzeitig soll der Betrieb aber möglichst effizient, automatisiert und kostengünstig erfolgen.

Was gibt es beim Betrieb von SQL Server unter SharePoint zu beachten, wie setzt man Hochverfügbarkeit vernünftig um? Wie betreibe ich eine automatisierte und kosteneffiziente Datenbank unter SharePoint?

Wir geben einen Überblick über in der Praxis eingesetzte Hochverfügbarkeitsszenarien, gehen auf die Architektur von SharePoint DBs ein, zeigen die größten Problembereiche aus Sicht des DBAs auf und erläutern die Automatisierungsmöglichkeiten.

presented by Wolfgang Rick Kutschera, Manager Database Engineering @ bwin.party Services GmbH

Funktionen in SQL Server

Worin liegen die Unterschiede in den SQL Server Funktionen und wo liegen die Einsatzgebiete. Wir besprechen die Unterschiede von Scalar vs. Inline TVF vs. MultiLine vs. CLR anhand von praktischen Beispielen.

presented by Milos Radivojevic, MCT, Database Developer @ bwin.party Services GmbH

Weitere Details und kostenfreie Anmeldung: http://passaustriameeting.eventbrite.com/

Alternativ ist die Teilnahme am PASS Community Meeting auch Online via Live Stream möglich. Ab sofort auch mit Audio im Webbrowser (ohne Einwahl oder Lync Thin Client): http://aka.ms/xzxp0m

+++ PASS Austria SPECIAL mit Scott Klein +++

Sommerpause? Nicht bei uns! Wir freuen uns in den kommenden Wochen gleich zwei exklusive Events mit Top Experten anbieten zu können:

Montag, 24. Juni 2013 ab 18:00 im Microsoft Innovation Center (1120 Wien) +++ PASS Austria / SQL Server Community SPECIAL featuring Scott Klein +++
Query Tuning and Troubleshooting in Windows Azure SQL Database

Just because you’re using an Azure SQL database does not mean you can avoid tuning queries. You could run into throttling which could seriously impact your systems if your queries are using up lots of resources. Plus, it’s still SQL Server, and the number one cause of performance bottlenecks is usually T-SQL code.

presented by Scott Klein, Scott is a Microsoft Technical Evangelist focusing on Windows Azure SQL Database. His entire career has been built around SQL Server. Prior to Microsoft he was a SQL Server MVP for several years, then followed that up by being one of the first four SQL Azure MVPs

Weitere Details und kostenfreie Anmeldung: http://passaustriaspecial.eventbrite.com

Mittwoch, 17. Juli 2013 ab 18:00 im Microsoft Innovation Center (1120 Wien) Sommerspecial JULI: Meet the Experts & Get together Meet the Experts

Meet the Experts

Nutzen Sie die Gelegenheit um sich persönlich mit SQL Server Experten auszutauschen! Wir nehmen gerne Ihre Fragen auch vorab per E-Mail entgegen! Unsere Themen:

  • Administration, Performance, Hochverfügbarkeit presented by Rick Kutschera, Manager Database Engineering @ bwin.party
  • Business Intelligence & Data Warehousing presented by Gottfried Eder, BI Solution Architect @ Microsoft Consulting Services
  • Database Development presented by Milos Radivojevic, MCT, Database Developer, bwin.party
  • SQL Server Lizenzierung presented by Martin Pöckl, Technical Specialist Data Platform @ Microsoft Österreich

Get together

Im Anschluss an die Fragerunde laden wir zu einem gemütlichen Umtrunk

Weitere Details und kostenfreie Anmeldung: http://passaustriameeting.eventbrite.com/

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahme!

Nicht vergessen: SQL AlwaysOn und Data Types beim PASS Community Meeting

Nicht vergessen: heute, Donnerstag, 13. Juni 2013, findet unser monatliches PASS Community Meeting mit den Themen:

Hochverfügbarkeit mit SQL Server (AlwaysOn)
und Data Types – Think You Know It All? Think Again

statt.

Zeit und Ort:
Donnerstag, 13.06.2013 ab 18:00 bei
Microsoft Österreich/Microsoft Innovation Center, Am Euro Platz 2, 1120 Wien
oder alternativ Online Teilnahme via Livestream: http://aka.ms/Xzxp0m

Für die Teilnahme vor Ort bitten wir um kostenfreie Anmeldung unter: http://passaustriameeting.eventbrite.com

Weitere Details zu den Vorträgen:

Hochverfügbarkeit mit SQL Server
bwin.party betreibt eine der weltweiten größten geschäftskritischen SQL Server Farmen mit nahezu 100% Verfügbarkeit. Was bietet SQL Server für unterschiedliche Möglichkeiten um ungeplante und geplante Downtime bzw. Datenverlust zu minimieren (Stichwort: AlwaysOn), wo liegen die Unterschiede und wie sieht die praktische Anwendung aus.
presented by Wolfgang Rick Kutschera, Manager Database Engineering @ bwin.party Services GmbH

Data Types – Think You Know It All? Think Again
Using appropriate data types can improve both performance and accuracy. We’ll discuss how to determine what the appropriate data type is for a given situation, and how to write queries with data type awareness.
presented by Vern Rabe, Sr. Data Architect @ SQLSoft+ 

Die Unterlagen zu allen bisherigen Meetings sowie die On-demand Videoaufzeichnungen finden Sie in der PASS Austria Community Meeting Nachlese: http://sdrv.ms/ZFVdnM